Krisenstab Willendorf 1 SitzungAm Donnerstag, 12.3.2020 um 19.30 Uhr hat der von Bürgermeister Hannes Bauer eingerichtete Krisenstab der Gemeinde erstmals getagt. Teilgenommen haben daran Vertreter der beiden Feuerwehren, des Zivilschutzes, des Kindergartens, der Tagesbetreuungseinrichtung, der Pfarre als Veranstalter sowie Mitarbeiter der Gemeinde Willendorf. Folgende Punkte wurden besprochen und eine Vorgangsweise festgelegt:

1. Versorgung gefährdeter Gemeindebürger mit Lebensmitteln und Medikamenten:
Allen GemeindebürgerInnen ab dem 70. Lebensjahr soll ab Freitag, 13.3.2020 angeboten werden, dass sie am Gemeindeamt (02620/2261) anrufen können und sich bei Bedarf wichtige Lebensmittel und Medikamente von Mitarbeitern der Gemeinde unter Vermeidung persönlichen Kontakts nach Hause liefern lassen können. Damit soll die Risikogruppe die Möglichkeit bekommen, ihre sozialen Kontakte minimieren zu können.

2. Tagesbetreuungseinrichtung für Kleinkinder und Kindergarten:
Es wurde eine Vorgangsweise festgelegt, wie der Betrieb aufrecht gehalten werden kann, falls das Betreuungspersonal zum Teil ausfällt, z. B. wegen Krankheit oder weil sie ihre eigenen Kinder versorgen müssen. Wir gehen zum jetzigen Stand davon aus, dass wir bis zu 15 Kinder versorgen können.

3. Absagen von Veranstaltungen:
Es wurde einvernehmlich festgelegt, zunächst alle Veranstaltungen bis in den Mai hinein abzusagen oder auf einen unbestimmten Zeitpunkt zu verschieben.

Zu den bereits kommunizierten Absagen wie die Osterhasenparty kommen nun noch die Absagen für die Flurreinigung am 28.3. und die Muttertagsfeier hinzu. Weiters wird Pater Charbel ab Montag keine kirchlichen Veranstaltungen mehr abhalten.

Die Gemeinde betreffende Neuigkeiten zum Thema werden auf unserer Homepage www.willendorf.at verlautbart.