was tut sich bei uns

9. November 2020
Waldweg "Steinschütt" nach Starkregenereignis wieder saniert


Im August 2020 wurde der Waldweg in die "Steinschütt" aufgrund eines Starkregenereignisses erheblich beschädigt. Der Weg wurde jetzt wieder saniert. Um das Risiko eines neuerlichen Schadens durch Starkregen zu minimieren, wurde im unteren Bereich des Weges zusätzlich ein Oberfllächenbelag mit Spritzgußasphalt aufgebracht. Die Sanierungskosten werden durch den Katastrophenfond des Landes NÖ mit 50 % gefördert.

Steinschuett 1

Steinschuett 2

Steinschuett 3

Steinschuett 4

Kranzniederlegung Corona1. November 2020
Heldenehrung - Kranznniederlegung


Aufgrund der Corona-Pandemie konnte der Friedhofsgang mit der Heldenehrung, wie sie alle Jahre mit Abordnungen der Feuerwehren und der Bergkapelle Hohe Wand abgehalten wurde, nicht durchgeführt werden. Trotzdem wollte man den Opfern aus dem ersten und zweiten Weltkrieg gedenken. Daher legten Bgm. Hannes Bauer und der Bürgermeister von Höflein Harald Ponweiser ohne Anwesenheit anderer Personen einen Kranz beim Denkmal ab.

TBE Baumpflanzung bearb22. Oktober 2020
Baumpflanzung in der Tagesbetreuungseinrichtung


Nachdem der "alte" Nussbaum im Garten der TBE bereits krank und morsch war, musste er leider umgeschnitten werden. Dadurch fehlte jetzt aber ein natürlicher Schattenspender für den heißen Sommer. Daher wurde jetzt ein neuer Baum gepflanzt. Ein Ahornbaum wird nun in ein paar Jahren mit seiner Krone den spielenden Kindern im Garten Schatten spenden. Die Kinder halfen bei der Pflanzung des Baumes fleißig mit.

29. September 2020
Feldenkrais Onlinekurse


Da in Willendorf derzeit keine Feldenkrais-Kurse stattfinden, bietet die Kursleiterin Frau Christa Müller-Klopf ab sofort Onlinekurse an:

Feldenkrais Zoom

FF Sitzung Corona14. September 2020
Sitzung der FF Willendorf Corona-Maßnahmen

Die FF Willendorf hat in ihrer Sitzung vom 14.9.2020 aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen beschlossen, ab sofort alle Veranstaltungen, inkl. Floriani-Haussammlung abzusagen. Ebenso werden alle Übungen bis auf weiteres abgesagt. Die Einsätze werden bis zur Entspannung der Situation vorerst nicht mehr mit der FF Dörfles gemeinsam gefahren, außer es besteht der feuerwehrtaktische Bedarf bei größeren Einsätzen. Damit soll im Falle eine Infektion in einer der beiden Feuerwehren die Einsatzbereitschaft der anderen Feuerwehr erhalten bleiben. Alle Einsätze werden mit maximalem Schutz abgearbeitet. Das heißt jedes Feuerwehrmitglied muß eine MNS-Maske tragen, das Helmvisier muß geschlossen sein. Ebenfall sind Einweghandschuhe unter den Einsatzhandschuhen zu tragen. Die Mannschaft stellt die Einsatzbereitschaft und die Vorbildwirkung somit an erste Stelle. Demnach zeigt das Foto unsere bislang letzte Zusammenkunft in diesem Jahr, die nicht einsatztechnisch erforderlich war.