was tut sich bei uns

Spende-FF21. November 2016
Spendenübergabe an die Feuerwehren

Unsere Feuerwehren wurden von der Theatergruppe Maria Kirchbüchl und dem Freizeitverein mit einer großzügigen Spende bedacht. Die Theatergruppe spendete der Feuerwehr Willendorf und der Feuerwehr Dörfles je € 500,-. Vom Freizeitverein erhielten die Feuerwehren je € 300,-. Unsere Feuerwehren bedanken sich recht herzlich für die tolle Unterstützung.

 

Spende-Sozialfond21. November 2016
Spende für den Sozialfond

Frau Eveline Schloffer überreichte für die Theatergruppe Maria Kirchbüchl der Gemeinde eine Spende in der Höhe von € 500,- für den Sozialfond, welcher zur finanziellen Unterstützung bedürftiger Gemeindebürger eingerichtet wurde. Wir bedanken uns recht herzlich für die Spende und versichern, dass das Geld bei jenen Bürgern ankommt, die es wirklich benötigen.

Feier-Hofer

12. November 2016
Abschiedsessen mit 23 Jahren Verspätung

Ein nicht alltägliches Zusammentreffen fand am vergangenen Samstag am Zweierwald in Willendorf statt. Ferdinand Hofer, Willendorfs Bürgermeister von 1980 bis 1993, hat im Dezember 1993 anlässlich seines Ausscheidens aus der Politik seinen benachbarten Bürgermeisterkollegen ein Abschiedsessen auf seiner Jagdhütte am Zweier versprochen.

Passiert ist es jedoch nie, bis Grünbachs Bürgermeister a. D. Franz Holzgethan anlässlich seines eigenen Abschieds diese offen gebliebene Einladung dem Willendorfer Bürgermeister Hannes Bauer kundtat. Auf dessen Rückfrage beim Altbürgermeister Hofer (83) konnte sich auch dieser erinnern und entschuldigte den Umstand mit den Worten „Glei hob i ned Zeit ghobt“.

Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben und so trafen sich zehn ehemalige und aktive Bürgermeister mit stolzen 23 Jahren Verspätung zum hochoffiziellen Abschiedsessen des scheidenden Bürgermeisters Ferdinand Hofer in dessen Jagdhütte.

Die Freundschaft zwischen den alten Weggefährten war schon bei der Begrüßung spürbar und so freuten sich alle über diese unerwartete Zusammenkunft und das Wachrufen alter Geschichten.

Ferdinand Hofer hatte sich in seinen Begrüßungsworten die Entschuldigung für die jahrzehntelange Wartezeit wohl überlegt: „Wie hätten wir uns nach 23 Jahren wieder alle gemeinsam getroffen, wenn ich damals nicht so klug gewesen wäre, absichtlich nicht zu feiern und dafür bis heute zuzuwarten ...“

Das Bild zeigt von links nach rechts:

Bgm. Hannes Bauer (Willendorf), Bgm. Michael Knabl (Puchberg), Bgm. a. D. Josef Kristian (Schrattenbach), Bgm. Franz Pölzelbauer (Schrattenbach), Bgm. a. D. Hans Schauer (Würflach), Bgm. a. D. Franz Holzgethan (Grünbach), Bgm. a. D. Rudolf Hasun (Grünbach), Bgm. a. D. Eduard Braun (Schrattenbach), Bgm. a. D. Franz Aigelsreither (St. Egyden), Enkel Lorenz und Sohn Josef Hofer, Bgm. a. D. Ferdinand Hofer

vereinsempfang2016

10. November 2016
Vereinsempfang im Gasthaus Handler

Am 10.11.2016 lud die Gemeinde Willendorf alle Obleute und Funktionäre der Willendorfer Vereine und Parteien, Vertreter der Pfarre, sowie die Kommandanten unserer Feuerwehren ins Gasthaus Handler in Dörfles. Ziel dieser Veranstaltung war es, den Kontakt zwischen den Vereinen zu fördern und die Termine für die Vereinsveranstaltungen im Jahr 2017 zu koordinieren, damit es zu keinen Terminkollisionen kommt. Bgm. Hannes Bauer bedankte sich bei allen Vereinen für die geleistete Arbeit und den wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben in unserer Gemeinde. Unsere Bevölkerung darf sich auch kommendes Jahr auf zahlreiche, interessante und schöne Veranstaltungen unserer Vereine freuen. Die Termine finden sie in unserer Gemeindezeitung und auf unserer Homepage im "Kalender".

eauto

5. November 2016
Elektroauto Infotag beim Gasthaus Handler

„Tägliche Elektro-Autofahrer erzählen aus der Praxis“. Unter diesem Motto kamen am Samstag dem 5.11.2016 gut 100 Interessierte zum Elektro-Auto-Info-Tag nach Dörfles. Dort wurden in einem mitreißenden und fundierten Vortrag von Andreas Schloffer viele Hintergrundinformationen über E-Autos, das Laden, die ehrliche Reichweite bis hin zum Gesamtkostenvergleich präsentiert und auch einige neue Blickwinkel in ökologischer Hinsicht beleuchtet. Zum Beispiel ob der Strom aus der Steckdose kommt – oder Benzin und Diesel aus der Zapfsäule?

Derweil standen draußen die wichtigsten, derzeit erhältlichen, reinen E-Fahrzeuge vom BMW i3, Kia Soul, Nissan Leaf über Renault ZOE und VW e-Golf bis hin zum Tesla Model S zum Anschauen und Mitfahren bereit. Mit einem E-Moped und mehreren E-Bikes konnten die Gäste ebenfalls geräuschlos umherbrausen. Die Damen(!) und Herren E-Fahrer – allesamt aus der Region Höflein, Hohe Wand, Willendorf und Würflach – standen trotz Nebelsuppe jedem Interessierten und auch manchem Kritiker problemlos und geduldig Rede und Antwort. Gelebte E-Mobilität ist wohl buchstäblich ansteckend...

Wie es scheint, ist die umweltfreundliche Elektro-Mobilität keine ferne Zukunft, sondern bereits heute bei uns angekommen!

Im Bild sehen Sie die fleißigen Helfer und Aussteller, welche den interessierten Besuchern die E-Autos vorführten und erklärten.